woerth-germersheim-logo_1000

Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe

am Standort Wörth am Rhein

Leitbild der Fachschule für Altenpflege

Leitbild FSAP

Präambel

Die Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe ist Teil der Schulgemeinschaft der staatlichen berufsbildenden Schule des Landkreises Germersheim am Standort Wörth/Rhein.

Als Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe nehmen wir unsere Verantwortung für die Gesellschaft wahr. Die Fürsorge für das Wohl des alten Menschen innerhalb der Gesellschaft und die Persönlichkeitsentwicklung zum mündigen Staatsbürger sowie zur fachlich kompetenten Pflegekraft vermitteln wir im Rahmen unseres Bildungsauftrages an unsere Fachschülerinnen und Fachschüler.

Wir verstehen uns als Dienstleistungsbetrieb für die Fachschülerinnen und Fachschüler und die Ausbildungseinrichtungen.

Grundlage für unser Handeln ist ein Menschenbild, das Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts, jeder Kultur, jeder Religion einschließt. Die Schule stellt sich explizit als „Schule ohne Rassismus“ dar und fördert die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Schule und Arbeitsleben.

Team

Das Lehrerteam verfügt neben formalen Qualifikationen über langjährige fachpraktische Erfahrungen, hohe Fachlichkeit, Kreativität, Flexibilität und Leistungsbereitschaft.

Wir schätzen die Persönlichkeit und Fachlichkeit des Anderen und wir stehen füreinander ein.

Wir erhalten und erweitern unsere fachlichen Kompetenzen durch regelmäßige Fortbildung.

Wir pflegen eine konstruktive Streitkultur zur Entwicklung schulischer Prozesse.

Wir haben ein offenes Ohr für die Belange unserer Fachschülerinnen und Fachschüler und der ausbildenden Einrichtungen.

Wir achten aufeinander und unsere Gesundheit.

Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt auf den rechtlichen Grundlagen der Bildungsgänge Altenpflege und Altenpflegehilfe sowie den Ausbildungsplänen der kooperierenden fachpraktischen Ausbildungseinrichtungen.

Unsere Fachschülerinnen und Fachschüler werden in Schule und Betrieb individuell beraten und begleitet.

Wir achten auf Transparenz in der gesamten Ausbildung.

Informationen und Anfragen werden von uns zeitnah kommuniziert und bearbeitet.

Unterricht

Unser Unterricht ist innovativ, modulübergreifend und praxisorientiert. Inner- und außerschulische Projekte ergänzen den Unterricht am Lernort Schule.

Die methodische Gestaltung des Unterrichts erfolgt unter Einsatz sinnvoller und zeitgemäßer Medien und Materialien.

Wir gewährleisten einen handlungsorientierten fachpraktischen Unterricht durch eine umfangreiche pflegerische Ausstattung, die das Einüben praktischer Fertigkeiten ermöglicht.

Durch ein lernförderndes Umfeld, einen wertschätzenden Umgang mit den Schülerinnen und Schülern und einem salutogenetischen Ansatz fördern wir die Entwicklung ihres Gesundheitsverhaltens .

Der Unterricht und die Abschlussprüfungen werden regelmäßig gemeinsam mit den Fachschülerinnen und Fachschülern und den Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern der kooperierenden Ausbildungseinrichtungen evaluiert.

Kooperation

Eine intensive Kooperation mit den Ausbildungseinrichtungen erfolgt durch regelmäßige Treffen mit  Praxisanleitung und Einrichtungsleitungen in der Schule zur Weiterentwicklung und Evaluation der Ausbildung und zum gegenseitigen Austausch.

Der gemeinsamen Ausbildungsverantwortung werden wir durch mehrfache Praxisbegleitung und –beratung durch die Lehrkräfte in den Ausbildungseinrichtungen gerecht. Wir legen Wert auf die  Vollständigkeit der Handlungen.

Mit der Agentur für Arbeit besteht eine Kooperation in der Beratung und bei Informationsveranstaltungen

Wir streben eine hohe Pflegequalität an durch die Vermittlung und Umsetzung des Stands der pflegewissenschaftlichen Forschung, der Expertenstandards und weiterer Vorgaben pflegerelevanter Institutionen. Innovativer Input ist uns ein wichtiges Anliegen.